Archiv für November 2008

Naziangriff

Am morgen des 22.11. haben 4 gelangweilte Nazis, vermutlich aus dem Umfeld des „Freien Netzes“, mehrere Schaufensterscheiben in der Reitbahnstr. 84 eingeworfen und anschließend einen Feuerlöscher in die Räume entleert.

„Wir sind Anlaufstelle für nicht rechte und alternative Menschen und bieten für diese unterschiedliche Programme. Wir zeigen außerdem offen, dass wir rechten Mainstream nicht tolerieren können.“ sagt Vereinssprecher Erik Escher über die Gründe der vermeintlichen Täter.

Die ReBa84 ist ein Raum in dem Menschen leben und Kreativ wirken. Dies geschieht möglichst frei von Zwängen. Gesellschaftliche Strukturen wie Sexismus, Homophobie und Rassismus werden nicht toleriert. Ein solcher Freiraum ist besonders Nazis ein Dorn im Auge. Eine freie Entfaltung der Individuen, ohne dass Einzelne Angst haben müssen, weil sie anders sind, passt wohl nicht in ihr verbohrtes Weltbild.

Davon lassen wir uns natürlich nicht entmutigen, wir werden weiter wirken!

Schlechtes Karma: “Dalai Lama – Fall eines Gottkönigs” fällt leider aus!

Wegen Krankheit muß die für morgen angekündigte Veranstaltung leider ausfallen:

“Dalai Lama – Fall eines Gottkönigs”

Vortrag von
Dr. Colin Goldner
Klinischer Psychologe (Arbeitsschwerpunkt Psychokulte)

Lebendiges Chemnitz

Aufruf des Bündnisses »Gegen die neue Polizeiverordnung – für eine lebendige, junge Stadt«

Die Stadt plant die Änderung ihrer Polizeiverordnung und da die Änderung eine deutliche Verschärfung darstellt, hat sich ein Bündnis gegen diese Absicht gegründet.
(mehr…)

Dalai Lama – Fall eines Gottkönigs

Freitag 21. November | 19.00 Uhr | Reitbahnstrasse 84

Vortrag und Diskussion mit Colin Goldner

Der Vortrag wirft einen Blick hinter die Fassade des tibetischen “Gottkönigs”. Er zeigt, dass das “alte Tibet” unter der Herrschaft der Lamas keineswegs das “Paradies auf Erden” darstellte, das der Dalai Lama und seine Anhängerschaft stets beschwören, vielmehr die Geschichte des Landes geprägt war von Gewalt und gnadenloser Unterdrückung und Ausbeutung der Menschen. (mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: