Stay Rebel Festival 2008


Wie schon letztes Jahr wollen wir ein Festival veranstalten um das müde Chemnitz mal ein bißchen aufzurütteln mit viel Musik und vielen Bässen. Wir sind aber nicht allein!
Am 20. Juni 2008 feiert die Reitbahnstrasse 84 ihren einjährigen Geburtstag. Es wird ein inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Projekt und deren OrganisatorInnen und BewohnerInnen geben, als auch eine reichhaltige musikalische Unterhaltung.
Einen Tag später, am 21. Juni 2008 findet dann im Park der Opfer des Faschismus das Festival ab 14:00 statt. Eintritt frei!!!

Was machen wir dort?
Natürlich Musik.

Und was noch?
Politische Bildung.

Wie jetzt? Politische Bildung und Musik zusammen auf einen Festival, gleichzeitig. Das geht doch nicht, wegen dem Krach, den vielen Mensche, etc. .
Geht ja wohl!!! Und es hatte sich letztes Jahr viele Menschen bei uns eingefunden, die genau diesen wollten.

Und warum das?
Chemnitz hat eine emanzipierte Jugend nötig. Der weiter steigende Altersdurchschnitt und der stetig wachsende Schwund an jungen Menschen lässt Chemnitz zu einer eintönigen überalternden Stadt verkommen. Die Jugendpolitik der Stadt fördert dies noch zusätzlich. Es gilt hier, dass Menschen die hier noch weiterleben wollen und trotzdem ein abwechselungsreiches Bild vorfinden möchten, sich selbstorganisieren müssen und aktiv an Plätzen für und von Jugendlichen teilhaben. Dieses Festival soll auch zeigen, dass es fern des täglichen Erlebniskonsums und rechten Lifestyle in Chemnitz eine alternative Szene gibt, die sich selbstorganisiert und klar gegen faschistische Strukturen (Naziläden) stellt.

Also wie sieht das nun aus:
Die Bands spielen auf unserer Hauptbühne und unserer Kleinkunstbühne. Dort könnt ihr auch zwischendurch Redebeiträge hören, welche euch über die Workshops in den Zelten informieren. Ihr könnt auch in unserer DJ-Ecke zu Ska und Elektro richtig abtanzen. Unsere breitgefächerten Workshops können selbstverständlich ohne Voranmeldung besucht werden.
Wir haben auch verschiedene Gruppen und Organisationen aus Chemnitz und Umgebung eingeladen, die sich auf dem Festivalgelände vorstellen und euch gerne Fragen beantworten.

Gibt es auch was für die Kleinen?
Für alle Mamis & Papis: Ja, es gibt eine Kinderbastelstraße! Dort werden die Kinder den ganzen Nachmittag unterhalten. Dies wird natürlich außerhalb des Schalltrichters der Bühne stattfinden. Außerdem findet noch ein Gauglerworkshop statt, der für klein und groß geeignet ist.

Gibts auch etwas zu essen?
Hierfür ist auch gesorgt. Unsere Volxküche stellt leckere Speisen bereit und nimmt dafür gerne eine kleine Soli-Spende entgegen. Eine Bar stellt nichtalkoholische und alkoholische Getränke zu moderaten Preisen zur Verfügung.

Vorträge und Workshops:

Antihumanistische Strömungen in der Tierrechtsszene

Alltagsrassismus, Fremdenfeindlichkeit, Homophobie, Faschismus…und andere Formen von Menschenfeindlichkeit finden sich auch in der Tierrechtsbewegung wieder. Die Tierrechtsaktion Chemnitz-Erzgebirge (T.R.A.C.E.) gibt eine Einführung zum Thema Tierrechte, zeigt einige negative Entwicklungen auf, berichtet über Beispiele.

„Wohnst du schon oder lebst du noch?“ [Deine AusländerInnenbehörde]

Interaktiver Vortrag zum Thema struktureller Rassismus: Lebensbedingungen von Flüchtlingen im chemnitzer Umland. Report-Film-Interviews.

„Bitte sagen sie jetzt nichts“

Die Rote Hilfe stellt die Aussageverweigerungskampange vor.

Neoliberalismus – Eine Deutsche Wertarbeit

Der Begriff „Neoliberalismus“ feiert seit einiger Zeit Hochkonjunktur im linken und globalisierungskritischen Spektrum. Häufig werden hierbei in kritischer Absicht entfesselte Konzerne und Finanzkapitale einem ohnmächtigen „Nachtwächterstaat“ gegenübergestellt. Tatsächlich aber ist der Staat in neoliberalen Konzepten nicht schwach, sondern er wird als autoritäre Ordnungsmacht konzipiert. Der Vortrag klärt über die Ursprünge des neoliberalen Denkens im nationalsozialistischen Deutschland und das heutige Verhältnis zwischen Wirtschaft und autoritärem Staat auf.

Schule ohne Rassismus – (D)eine Aufgabe!

Politikverdrossenheit? Von wegen! Du bist jung, motiviert und hast etwas gegen Nazis? Du suchst Möglichkeiten dich zu engagieren, etwas zu verändern, Dich zu vernetzen? Hier gibt es einen Überblick, was bereits möglich war, was momentan möglich ist und was mit etwas Einsatz möglich sein kann. Und dazu ein paar Tipps, damit du dich nicht im Chaos verlierst.

Sexismus – (k)ein Problem?!

In einem kurzen Vortrag sollen zum Einstieg in das Thema zentrale Begriffe, wie Queer Theory/Feminismus, Dekonstruktivismus, Gender, Patriarchat, Heteronormativität und Homophobie dargestellt, in einen Zusammenhang gebracht und anschließend in einer Diskussion vertieft werden.

Veränderung, bringt das überhaupt was?

Mitmischen in der Politik, selbst was verändern wollen… aber wie? Kann ich überhaupt was verändern? Was hat das Jugendforum damit zu tun? Und wie kann ich an der Veränderung teilhaben? Kurz: Es geht um deine Beteiligungsmöglichkeiten in Chemnitz.

Bands:
- So far away / Hardcore/Metalcore aus Aschaffenburg
- Radio Havanna / Punkrock aus Berlin“
- To be fatally ill / ScreamoMetalcore aus Olbernhau
- Verge on Reason / Grindcore/Hardcore aus Jena
- Road Kill / Metal aus Chemnitz
- Total Konfus / Punkrock aus Dresden
- Hematom / Punk aus Colditz
- Pip / Punkrock Chemnitz

Auf der Kleinkunstbühne:
- Klimborim / Klezmer aus Chemnitz
- Geigerzähler / Liedermacher aus Berlin
- Fidlkunterbunt / Liedermacher aus Schwarzenberg
- Pantomime von Madame Panto-C

In der DJ-Ecke:
- Fraktion42
- Rudeboy soundsystem / Ska/Reggae aus Chemnitz

falls ihr mit dem Auto kommt (Skizze) :
- Abfahrt Chemnitz Süd => Neefestraße
- gradeaus bis Zwickauerstraße
- rechts auf Theaterstaße
- rechts auf Zschopauerstraße => links Park der Opfer des Faschismus

falls ihr mit dem Zug kommt:
- Chemnitz Hbf => Haupteingang raus
- immer auf der Bahnhofsstraße geradeaus
- nach 5 bis 10 Minuten seht ihr eine kleine Kirch und einen Park => dort ist das Festival


8 Antworten auf “Stay Rebel Festival 2008”


  1. 1 Fraenk 09. Juni 2008 um 14:34 Uhr

    d: Ich bin auf jedenfall bei “Stay Rebel Festival 2008”:)) dabei und hoffe das wir schönes Wetter ham. :)>-

  2. 2 mucci 09. Juni 2008 um 14:54 Uhr

    ich auch. wer noch?

  3. 3 flexo 16. Juni 2008 um 15:33 Uhr

    ich auch :d/

  4. 4 Anonymous 17. Juni 2008 um 14:07 Uhr

    (*)(*)(*)(*)(*)(*)8-x8-x8-x8-x<):)<):)<):)<):)<):)<):)<):)>:d<>:d<^:)^^:)^^:)^^:)^^:)^^:)^^:)^:-l:-l:-l:-l:-l:-l

  5. 5 mucci 17. Juni 2008 um 21:04 Uhr

    smilies bitte deaktivieren

  6. 6 CharlY 18. Juni 2008 um 11:37 Uhr

    uhiuhiuhi.. nice lineup. für alle die ihn nich kennen würde ich fidl kunterbunt empfehlen… der is echt geil :>

  7. 7 Dhos 19. Juni 2008 um 18:08 Uhr

    Hi,
    gibts da auch ne Graffitiaktion, dh. Möglichkeit zu maln?
    Danke.

  8. 8 säki 21. Juni 2008 um 3:51 Uhr

    graffiti gibts hab ich heute gehört.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: