anders einkaufen… | reitbahn.vokü

asylsuchende finden im supermarkt nicht nur die wunder der warenwelt. zwischen den regalen lauert auch jede menge struktureller rassismus:
einkaufen geht nur mit der chipkarte vom amt – bargeld fehlanzeige!
das ist nicht praktisch sondern diskriminierend und entmündigend. asylsuchende dürfen bestimmte produkte nicht erwerben, in chemnitz können sie nur in drei verschiedenen läden einkaufen. das ist oft teurer als nötig, guthaben auf der chipkarte verfällt am ende des monats, es gibt keine möglichkeit geld für dringende anschaffungen zurückzulegen.
bargeld wäre ein schritt zur selbstbestimmung und normalität.

deshalb ist am donnerstag den 22. november 2007 ab 19:00 h in der reitbahnstraße 84 das erste mal die reitbahn.vokü politisch aufgepeppt.
was heißt das?
wir kaufen ein, bezahlen mit der chipkarte, bargeld geht an die asylsuchenden. mit den spenden die bei der vokü-ausgabe reinkommen wird das nächste mal eingekauft. als kleinen nachtisch gibt’s noch nen film der auf die situation von migrant_innen aufmerksam macht.
und das schönste: das alles gibt’s jetzt jeden donnerstag ab 19:00 h, vegetarisch ist es auch noch!

Mehr Infos gibt es hier

gegen staatliche repression für selbstbestimmtes kochen!
strukturellen rassismus vernaschen!


9 Antworten auf “anders einkaufen… | reitbahn.vokü”


  1. 1 micha 18. November 2007 um 22:03 Uhr

    sehr geil und unterstützungswürdig!

    ich glaub ich komm mal vorbei zum Futtern…

  2. 2 ich 20. November 2007 um 16:07 Uhr

    übrigens,

    diese Sodexocards gehen auch an ALG II empfänger, die ihre zweite 30% Kürzung bekommen haben.

  3. 3 micha 22. November 2007 um 21:50 Uhr

    *mist*. kein zeit vorbeizukommen heute.
    hoffe das war keine einmalveranstaltung, sondern wird zur regel.
    und ich hoffe, bissl mehr über die HIntergründe erfahren zu könnben. Transparent machen, wie asylsuchende in chemnitz behandlket werden.

    welche 3 märkte sind das eigentlich? (oder sinds 3 ketten? welche?) und wie sieht das für asylsuchende verfügbare sortiment aus? wie siehts aus mit wechselgeld? und mit sonderwünschen?
    Wie sieht das einkaufen mit chipkarte in der praxis aus? Repressionen dadurch?
    Kann man einfach so mit ner asylbewerber-karte einkaufen, wenn man seber keiner is? Welche Erfahrungen ergaben sich?

    ach, erzählt doch mal …

  4. 4 tee 23. November 2007 um 2:42 Uhr

    na dann gibt es bei euch ja auch bald eine regelmässige umtauschini!?

  5. 5 urbaner raumpionier 24. November 2007 um 13:48 Uhr

    ist kein großer mist, dass du letzten donnerstag keine zeit hattest. du hast zwar ne coole veranstaltung verpasst, aber vokü und bargeldinitiative haben jetzt nen festen platz im veranstaltungskalender, und zwar jeden donnerstag ab 20 h. die nächsten wochen werden wir auch immer nen input zu dem thema bringen und nen film zur situation von migrant_innen in deutschland zeigen.
    komm doch einfach nächste woche vorbei, falls du irgendwann mal bock hast selbst zu kochen, ist das sicher auch drin.

    mit den supermärkten und dem sortiment haben wir eben auch nur die erfahrung von letzter woche. bei den modellen mit paketen oder gutscheinen ist die repression sicher größer als bei der chipkarte. aber die chipkarte ist schon scheiße genug, es ist einfach so, dass die behörden den asylsuchenden einen haufen steine in den weg legen. ein „normaler“ alltag wird bewusst unmöglich gemacht. und die chipkarte ist nur ein teil des strukturellen rassismus: residenzplicht, arbeitserlaubnis, kleidungsgutscheine… das gehört alles zum programm.

    fuck the border!

  6. 6 RadioT 25. November 2007 um 13:56 Uhr

    Am Montag gibt es zwischen 19 und 20Uhr nen Beitrag zum Thema.

  7. 7 schlumpi 30. November 2007 um 14:32 Uhr

    wieviele chipkartenbesitzer machen denn mit?

  8. 8 Dresdner 14. Dezember 2007 um 18:11 Uhr

    Hey liebe Chemnitzer.

    Ich freu mich gerade sehr, dass zu lesen!!!

    Viel Erfolg und viele Grüße

    aus Dresden von vokü.cartonage

    Vielleicht machen wir mal zusammen ne Aktion!?

  1. 1 ein paar Termine im März | REITBAHNSTRASSE84 Pingback am 07. März 2008 um 20:22 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: